Bürger:innenrat Stadtraum Centrum Bremen

Stadt für Alle
Die Innenstadt geht alle an. Deshalb sollen sich möglichst alle Bremer:innen am Wandel der Innenstadt beteiligen. Mit dem Bürger:innenrat geht das Projektbüro einen neuen Weg der Beteiligung: eine Gruppe von zufällig ausgewählten Menschen aus allen Milieus und Stadtteilen entwickelt mit Fachleuten gemeinsam Handlungsempfehlungen.

Projektidee

Viele Formen der Bürgerbeteiligung haben ein Problem: Es beteiligen sich fast immer dieselben Menschen, oft diejenigen mit Zeit und höherem Bildungsstand. Viele Stimmen werden so nicht gar nicht gehört. In Bremen befasst sich der Bürger:innenrat konkret mit der Weiterentwicklung des öffentlichen Raums im Centrum und besteht aus rund 30 Personen, die aus einer Zufallsstichprobe ausgelost wurden. Zusammen mit dem Statistischen Landesamt wurden dazu Merkmale wie zum Beispiel Alter, Geschlecht und Stadtteil festgelegt, um eine für die Bremer Bevölkerung möglichst repräsentative Auswahl zu ermöglichen. So gelingt es, einen Austausch zu ermöglichen, bei dem das Gemeinwohl im Vordergrund steht und weniger die jeweiligen Einzelinteressen. Der Bürger:innenrat trifft sich regelmäßig zu Arbeitssitzungen, diskutiert untereinander und mit Fachleuten über den öffentlichen Raum in der Bremer Innenstadt und formuliert dazu ganz konkrete Handlungsempfehlungen, über die dann die politischen Gremien entscheiden oder bereichert Fachjuries durch Voreinschätzungen.

Filter (0)

Projektablauf

Der Bürger:innenrat ist im September 2023 erstmals zusammen gekommen und hat sich seither zu vier Sitzungen getroffen. Dabei ging es um Möglichkeiten zur Klimaanpassung und zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität an wichtigen Orten der Innenstadt. Diskutiert wurde beispielsweise, wie die Dechanatstraße so umgebaut werden kann, dass sie auch in Hitzeperioden eine gute Aufenthaltsqualität bieten kann – etwa durch schattige Sitzgelegenheiten, neue Bäume und weniger Durchgangsverkehr. Der Bürger:innenrat ist kein dauerhaftes Gremium, sondern wird nach der Übergabe eines Endberichts – voraussichtlich im Herbst 2024 – aufgelöst.

Durchführung des losbasierten Auswahlverfahrens, gekoppelt mit einer aufsuchenden Ansprache von ausgewählten Teilnehmenden
Mai – August 2023
1. bis 4. Sitzung des Bürger:innenrats zum Thema „Klimaangepasster Stadtraum“
September-Dezember 2023
5. und 6. Sitzung zur Einbindung in das Jury-Verfahren zum Architekturwettbewerb für das Grundstück Parkhaus Mitte
Juni 2024

Beschreibung

Die Dechanatstraße wurde auf Empfehlung des BSCB zwischenzeitlich von der städtischen Deputation für Mobilität, Bau und Stadtentwicklung ausgewählt für den modellhaften Umbau zu einem klimaangepassten Stadtraum (Projekt „Klimastraße“) mit Fördermitteln aus dem Bundesprogramm ZIZ. Der Umbau erfolgt 2024 bis 2025. Auch beim Architekturwettbewerb zum Projekt „Parkhaus Mitte“ wird der Bürger:innenrat 2024 im Jury-Verfahren eingebunden, indem er Empfehlungen ausspricht, die der Fachjury als Teil der Entscheidungsgrundlagen vorgelegt werden.

Eine Gruppe steht an einer Straßenkreuzung
Gruppe von Menschen mit Namensschildern im Gespräch auf der Straße
Menschen an einem Tisch im Gespräch miteinander

Fotos: Projektbüro Innenstadt / Christian Burmester

Ein Whiteboard mit einer Mind-Map aus gesammelten Ideen
Menschen sitzen im Halbkreis um eine Powerpoint-Präsentation auf einer Leinwand.

Zuständigkeiten

Projektträger:in

Projektbüro

Ort

Öffentlicher Raum im Centrum

Projektbüro

Initiierung und Koordination

Finanzierung

Bundesprogramm ZIZ (Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren)

Akteur:innen

ifok GmbH (Konzeption, Organisation, Moderation)

„Wir möchten Lust machen auf koproduktive Stadtentwicklung. Der BSCB ermöglicht es, ein komplexes Thema wie den öffentlichen Raum in all seinen Facetten mit einer großen Vielfalt an Perspektiven zu beleuchten und in der Tiefe zu diskutieren.“

Carl Zillich, Geschäftsführer des Projektbüros Innenstadt

Kontakt

Pressemeldungen

25.09.2023

Start eines neues Beteiligungsformates

Bürger:innenrat nimmt öffentlichen Raum in den Fokus
Start eines neues Beteiligungsformates

Kontakt

Jan Casper-Damberg

Referent der Geschäftsführung/Prokurist
casper-damberg@binnenstadt.de
(0421) 80719868-12