Das Balgequartier: Neue Nutzungsvielfalt in historischen Gebäuden

Neue Vielfalt
Mit dem Balgequartier entsteht ein zentraler Baustein für die Bremer Innenstadt der Zukunft. Das Quartier führt ein Ensemble wichtiger historischer und identitätsstiftender Gebäude zusammen, die viele Jahre nicht öffentlich zugänglich waren und schafft neue Verbindungen von der City zur Weser.

Projektidee

Die Bremer Innenstadt befindet sich im Wandel von einem durch Einzelhandel geprägten Standort zum Arbeits- und Lebensort des 21. Jahrhunderts. Das Balgequartier führt mit dem Kontorhaus am Markt, dem Neuen Essighaus, der Stadtwaage sowie dem Johann Jacobs Haus ein Ensemble von vier einzigartigen historischen Gebäuden rund um die Langenstraße zusammen. Es wird künftig einen Brückenschlag von der City zur Weser bilden und durch neu gedachte Konzepte die Innenstadt beleben. Das Balgequartier ist ein Meilenstein für die Steigerung der Attraktivität des Standortes und Vorbild für weitere anstehende Schritte der sogenannten Strategie Centrum Bremen 2030+.

Filter (0)

Projektablauf

2020 wurde mit dem Johann Jacobs Haus die erste Quartiersimmobilie realisiert. Das einstige Stammhaus der Firma Jacobs Kaffee bildet das Tor zum Balgequartier von der 1-a-Lage Obernstraße. Der neu geschaffene Jacobshof dahinter bildet eine neue Verbindung zur angrenzenden Stadtwaage mit ihrer Fassade von 1587. Unmittelbar daneben entsteht aktuell das Neue Essighaus, in das Teile der historischen Fassade von 1618 integriert werden. Gegenüber schließt sich in der Langenstraße das Kontorhaus am Markt von 1911 an, in dem umfangreiche Umbauten vorgenommen werden. Die Fertigstellung sämtlicher Bauvorhaben im Balgequartier ist für Ende 2024/2025 geplant.

Bau Johann Jacobs Haus
2018 - 2020
Eröffnung Johann Jacobs Haus
2020
Unterzeichnung Städtebaulicher Rahmenvertrag Balgequartier
2022
Einlagerung historischer Fassadenelemente vom Essighaus
2022
Start Umbauten im Kontorhaus am Markt
2022
Abbruch des alten Essighauses
2022 – 2024
Unterzeichnung Mietvertrag für das neue Stadtmusikanten- und Literaturhaus im Kontorhaus am Markt
2023
Start Hochbau Neues Essighaus
2024
Geplante Fertigstellung des Balgequartiers
2025

Beschreibung

Im Balgequartier  entstehen Angebote aus den Bereichen Kultur, Gastronomie, Einzelhandel, Arbeiten, gewerbliches Wohnen und Bildung. Es wird ein   lebendiges Quartier mit große Nutzungsvilefalt. Das Kontorhaus am Markt beherbergt nach Fertigstellung beispielsweise das Stadtmusikanten- und Literaturhaus.  Mit dem Balgequartier soll ein einzigartiges Wohn- und Arbeitsquartier mit den Schwerpunkten Regionalität, Vielfalt, Nachhaltigkeit und Qualität geschaffen werden – und damit ein bewusster Gegenpol zu bestehenden innerstädtischen Einkaufsstraßen. Durch die architektonische Aufwertung der Innen- und Außenräume sowie besondere Nutzungskonzepte schlägt das Quartier eine Brücke von der Historie zur Moderne. Dafür werden beispielsweise alle Gebäude ebenerdig erschlossen, offen gestaltet und durchquerbar sein. So entstehen neue Verbindungen und die klassischen Einkaufslagen der Bremer City werden um neue Erlebnisräume erweitert.

Außenansicht eines historischen Bremer Gebäudes
Blick in den Jacobshof
Visualisierung des Kontorhauses in Bremen
Visualisierung des Johann Jacob Haus von hinten
Visualisierung des Johann Jacob Haus

Fotos und Visualisierungen: Joh. Jacobs & Co. Gruppe

Zuständigkeiten

Projektträger:in

Joh. Jacobs & Co. Gruppe

Ort

Balgequartier mit den Projekten Johann Jacobs Haus, Stadtwaage, Neues Essighaus, Kontorhaus am Markt, Obernstraße/Jacobshof/Kleine und Große Waagestraße/ Langenstraße/Stintbrücke/Bredenstraße

Finanzierung

Investitionsvolumen ca. 100 Millionen Euro

Akteur:innen

Joh. Jacobs & Co. Gruppe, Miller Maranta Architekten, GME Architekten, as2 Architekten, Hanseatische Projektentwicklung GmbH, Stadtgemeinde Bremen

Die Stadt Bremen und die Joh. Jacobs & Co. Gruppe haben 2022 einen städtebaulichen Rahmenvertrag Balgequartiers geschlossen. Der Vertrag umfasst die ganzheitliche Entwicklung des Quartiers im Sinne einer Belebung der Innenstadt und regelt u.a. Gestaltungsgrundsätze des öffentlichen Raums. Im Sommer 2023 unterzeichneten Bürgermeister und Kultursenator Dr. Andreas Bovenschulte und Investor Dr. Johann Christian Jacobs, Vorstand der Joh. Jacobs & Co. Gruppe, zudem symbolisch den Mietvertrag für das neue Stadtmusikanten- und Literaturhaus, das im Kontorhaus am Markt entsteht.

„Wir sind stolz, mit der Planung und Neugestaltung des Balgequartiers einen Beitrag zur Entwicklung der Innenstadt leisten zu dürfen. Das Quartier soll ein Brückenschlag vom Marktplatz und der Obernstraße hin zur Weser sein.“

Melanie Landahl, Geschäftsführerin Immobilien Joh. Jacobs & Co. Gruppe