Parkhaus Mitte macht Platz für Neues

Neue Vielfalt
Wo heute das Parkhaus Mitte steht, soll ein moderner multifunktionaler Neubau entstehen, der unter anderem Wohnraum in der Innenstadt schafft und neue Wegeverbindungen zwischen Knochenhauer-, Söge- und Obernstaße ermöglicht. Die Neuentwicklung wird der Bremer Innenstadt einen zukunftsweisenden Impuls geben.

Projektidee

Aus heutiger Sicht besteht insgesamt ein Überangebot an Parkraum in der Innenstadt. Daher kann die wertvolle Fläche des Parkhaus Mitte anders genutzt werden, ohne die Erreichbarkeit der Innenstadt zu beeinträchtigen. Die große Fläche in attraktiver, zentralster Lage gehört der Stadt Bremen. Das Grundstück des Parkhaus Mitte bietet viel Potenzial für eine neue Vielfalt in der Bremer Innenstadt. So soll der Neubau verschiede Nutzungen unter einem Dach vereinen. Sowohl Wohnen, Einzelhandel und Gastronomie als auch kulturelle Einrichtungen werden in dem Gebäude zusammengeführt und erlebbar gemacht. Die vom Wandel der Innenstadt ebenfalls betroffenen angrenzenden öffentlichen Stadträume (z.B. die Lloydpassage) werden bei der Planung im Hinblick auf ein zeitgemäßes Stadtbild berücksichtigt. Ziel des Projekts ist es, eine langfristige Nachfolgenutzung dieses Schlüsselgrundstücks zu ermöglichen und damit beispielgebend für die Neuerfindung zentraler Innenstadtlagen zu sein.

Filter (0)

Projektablauf

Im November 2022 beschloss der Bremer Senat, dass die Fläche durch eine städtische Gesellschaft neu entwickeln werden soll. Im Dezember 2023 wurde der Architekturwettbewerb für den Neubau federführend durch das Projektbüro Innenstadt Bremen ausgelobt. Als Ergebnis des Wettbewerbs soll ein zukunftsweisender und identitätsstiftender Architekturentwurf für ein gemischt genutztes und belebendes neues Gebäude und Umfeld vorliegen. Die Öffentlichkeit wurde innerhalb einer Bürgerveranstaltung vorab über die Planungen und den Verfahrensablauf informiert. Darüber hinaus ist der Bürger:innenrat in dem Prozesseingebunden. Im Dezember 2024 soll der Siegerentwurf feststehen, sodass voraussichtlich im Jahr 2026 mit dem Abriss des Parkhauses begonnen werden kann.

Grundlagenermittlung und Vorbereitung des Wettbewerbs
Mitte 2022 bis Dezember 2023
Senatsbeschluss zur Umnutzung
November 2022
Wettbewerbsverfahren
Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem und freiraumplanerischen Ideenteil
Dezember 2023 bis November 2024
Auslobung Wettbewerb
Dezember 2023
Öffentliche Infoveranstaltung zur Wettbewerbsauslobung
Februar 2024
Empfehlungen des Bürger:innenrats
Juni 2024
Projektentwicklung inklusive Mieter:innenakqusie
Unterschiedlichen Planungsphasen wird der Neubau und die angrenzenden Stadträume im Detail geplant.
November 2024 bis Ende 2026
Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse
November 2024
Beginn Rückbau des Parkhauses
Im Anschluss: Beginn der Baumaßnahmen
Juni 2026

Beschreibung

Versammlung des Bürgerinnenrats zum Infoabend

Öffentliche Informationsveranstaltung zur Wettbewerbsauslobung, Februar 2024

Ausblick vom Parkhaus Mitte
Schemata einer möglichen Nutzungsmischung im Neubau

Schemata einer möglichen Nutzungsmischung im Neubau

Grafik: © BPW Stadtplanung

Blick auf das Parkhaus Mitte

Fotos: © Projektbüro Innenstadt / Christian Burmester

Zuständigkeiten

Projektträger:in

Städtische Gesellschaft

Ort

Parkhaus Mitte, Pelzer Straße

Projektbüro

Koordination und Wettbewerbsausloberin (i.A. des Senats)

Finanzierung

Stadtgemeinde Bremen mit Förderung durch den Bund, insgesamt ca. 300 tsd. bis Ende 2024 (für Planung und Entwicklung)

Akteur:innen

Senatsressort für Bau, Mobilität und Stadtentwicklung, Projektbüro Innenstadt Bremen, BREBAU GmbH

Die Grundlagenermittlung, die Erstellung von Vorstudien (verantwortlich: Bauressort) und die Durchführung des Wettbewerbsverfahrens zur Transformation des Parkhauses Mitte (verantwortlich: Projektbüro Innenstadt) wird gefördert aus dem Bundesprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ (ZIZ) des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen.

„Durch die geplante Projektentwicklung durch die BREBAU beweist Bremen Handlungsfähigkeit, um die Entwicklung des Centrums über den Einzelhandel hinaus mit Wohnen, Bildung, Kultur und anderen Nutzungsarten voranzutreiben.“

Özlem Ünsal, Senatorin für Bau, Mobilität und Stadtentwicklung

Kontakt

Pressemeldungen

31.01.2024

Neuentwicklung auf dem Grundstück Parkhaus Mitte

Einladung zur Infoveranstaltung am 9. Februar
Neuentwicklung auf dem Grundstück Parkhaus Mitte

Kontakt

Dennis Winkler

Projektleitung Architektur/Stadtplanung
winkler@binnenstadt.de
(0421) 80719868-14